Voruntersuchung und Sanierung

Die unerwartete Freilegung der Deponie Gerberswychel hatte den teilweisen Baustopp eines Bachaufwertungsprojekts zur Folge. Dank der guten Zusammenarbeit aller Akteure konnte binnen weniger Monate ein genehmigungsfähiges Sanierungsprojekt erstellt und mit der Dekontamination mittels Aushub begonnen werden.

Herausforderungen
Das Deponiematerial beinhaltete unter anderem Schadstoffe, für welche zum damaligen Zeitpunkt keine gesetzlichen Grenzwerte für die Entsorgung existierten. Infolgedessen mussten diese kurzfristig hergeleitet und von den Behörden genehmigt werden.

Bauherrschaft
Schwellenkorporation Meiringen

Ausführung der Arbeiten
Dezember 2017–laufend

Deponie Sytenwald Meiringen
Deponie Sytenwald Meiringen
Deponie Sytenwald Meiringen
Deponie Sytenwald Meiringen
Deponie Sytenwald Meiringen
Slider

Medienbericht:
Berner Oberländer / Thuner Tagblatt, 8. Mai 2018